Handwerker

Worterklärung:

Worttrennung:
Hand·wer·ker, Plural: Hand·wer·ker

Aussprache:
IPA: [ˈhantˌvɛʁkɐ]

Bedeutungen:
derjenige, der beruflich ein Handwerk betreibt, auch ein Kunsthandwerk

Abkürzungen:
HW, Hdw., Handw.

Gegenwörter:
Nichthandwerker, Heimwerker

Weibliche Wortformen:
Handwerkerin

Oberbegriffe:
Berufstätiger

Unterbegriffe:
Bäcker, Böttcher, Bühnenbildner, Drechsler, Elektriker, Färber, Fotograf, Gärtner, Goldschmied, Industriearbeiter, Konstrukteur, Kürschner, Maler, Maskenbildner, Müller, Restaurator, Schornsteinfeger, Schreiner, Steinmetz, Ziegelbrenner
Oberhandwerker, Kunsthandwerker, Profihandwerker, Spezialhandwerker

Beispiele:
Er ist noch ein Handwerker der alten Schule.

Redewendungen:
ein schlechter Handwerker schimpft immer auf sein Werkzeug

Abgeleitete Begriffe:
Handwerkergilde, Handwerkerkolonne, Handwerkerschaft, Handwerkerstand, handwerklich, Handwerksberuf, Handwerksbetrieb, Handwerksbursche, Handwerksgeist, Handwerksgesell, Handwerksgeselle, Handwerkskammer, Handwerkskunst, Handwerksleute, Handwerksmann, Handwerksmeister, handwerksmäßig, Handwerksrolle, Handwerkszeichen, Handwerkszeug, Handwerkszunft

(Quelle: Wiktionary/Handwerker / CC BY-SA 3.0)